German
English

Raumwerk - Das aktuelle Album von ART OF INFINITY

Album, CD, digital
Veröffentlichung 02.11.2012
BSC Music/Prudence

01 Raum und Zeit (3:58)
02 Weltraum (1:46)
03 Die Zeit (4:04)
04 Das Tor (4:16)
05 Glasufo (5:04)
06 Zur zweiten Welt (12:57)
07 Traumraum (2:20)
08 Tunnellichter (4:37)
09 Elektrischer Mann (4:08)
10 Arena (6:49)
11 Sternenhalle (5:36)


Liner notes

 

ART OF INFINITY "Raumwerk"

Ein fliegender Teppich und du darfst mitfliegen. Er trägt Dich durch "Raum und Zeit" und weit hinaus in den "Weltraum". Du spürst die Tiefe des Alls und des räumlichen Klangs und du spürst die Musik.

Wieder ist es eine fantasievolle musikalische Reise, zu der die Ambient Künstler ART OF INFINITY mit ihrem vierten Album "Raumwerk" einladen. Sie fragen, wohin die Reise geht und warum "Die Zeit" vergeht, sie ziehen weiter und sie nehmen Dich mit. Langsam durchschreitest du "Das Tor" und steigst ein in das hell glitzernde "Glasufo". Du fliegst "Zur zweiten Welt", die Melodien verschwimmen, rhythmische Schleifen entstehen aus Atmosphären.

Dann erklingen die Töne eines großen Flügels, du erwachst im "Traumraum" und die Reise geht auf Schienen weiter. "Tunnellichter" ziehen wie tausend Gedanken auf einmal an Dir vorbei. Auf Deinem Weg begegnet Dir ein "Elektrischer Mann" und Du landest in einem Film, der in einer galaktischen "Arena" spielt. Durch düsteres Licht gleitest du dann hinüber in die "Sternenhalle". Sie ist Ende und Ausgangspunkt zugleich. Der süße Klang der Gitarre verfliegt, die Reise scheint vorbei zu sein. Doch erst Minuten später stoppt die CD, du hörst das Flirren und in deiner Fantasie spürst du den Klang der Musik - immer weiter.


Raumwerk CD Booklet

Raumwerk - CD Booklet - Seite 1
Raumwerk - CD Label
Raumwerk - CD Inlaycard
Raumwerk - CD Inlaycard Rückseite
Raumwerk - CD Booklet - Seite 8
Raumwerk - CD Booklet - Seite 7
Raumwerk - CD Booklet - Seite 6
Raumwerk - CD Booklet - Seite 5
Raumwerk - CD Booklet - Seite 4
Raumwerk - CD Booklet - Seite 3
Raumwerk - CD Booklet - Seite 2
Raumwerk - Cover - Digitaler Download

Credits

 

ART OF INFINITY are

Thorsten Sudler-Mainz:
keyboards, vocals, spoken words, percussion and programming

Thorsten Rentsch:
Keyboards, guitar, bass, percussion, voices and programming

with

Ilona Gerulat - vocals (1, 3, 8, 9), spoken words (1), voices (8)
Matthias Krauss - grand piano (1, 2, 5, 6, 8, 9),
keyboards (1, 2, 3, 4, 5, 6, 8, 9, 10), Moog (1, 2, 4, 6), Organ (4, 6, 8)
Klaus Major Heuser - guitar (6)
Franz Holtmann - guitar (10)
Till Kersting - guitar (3, 11)
Thomas Kagermann - violin and vocals (5)
Wieland Reissmann - grand piano (7)
Julius Lahai - spoken words and voices (6)
Alquimia - additional voices (1)
Byron Metcalf - percussion (6)
Fara Diouf - additional percussion (6)

Produced by Art Of Infinity
Mixed by Thorsten Rentsch at Renaissance Studio Cologne
Mastered by Jürgen Lusky at House of Audio
Executive Producer: Christoph Bühring-Uhle
All songs published by BSC Music / www.bscmusic.com

Cover photo created by Art Of Infinity
Photographer: Klaus Bastian
Artwork by Anton Zinkl / www.studio-zinkl.de

Art Of Infinity would like to thank everyone who was involved to make this album become true


Lyrics

 

Raum und Zeit
Music & Lyrics: Thorsten Sudler-Mainz

Raum und Zeit

Raum und Zeit

Raum und Zeit

In fünf Dimensionen - Dimensionen

Wir gehn von Raum zu Raum
von einem in den andern Traum
Was mancher für die Wahrheit hält
das ist in einer andern Welt

In fünf Dimensionen - Dimensionen

Raum und Zeit

In fünf Dimensionen

 


 

Weltraum
Music: Thorsten Sudler-Mainz

instrumental

 


 

Die Zeit
Music & Lyrics: Thorsten Sudler-Mainz

Die Zeit
Die Zeit

Wir fliegen mit der Zeit
und schweben durch den Raum

Die Sterne sind so weit
Wir träumen unsern Traum

Die Zeit
Die Zeit

Wir ahnen nicht wohin
die Sternenreise geht

Wir fragen nach dem Sinn
und warum Zeit vergeht

Sekunden
Dekaden
Millennien
Äonen

Die Zeit
Die Zeit

Zeit Zeit Zeit Zeit

Die Zeit
Die Zeit

Wir fliegen mit der Zeit
und schweben durch den Raum

Wir ahnen nicht wohin
die Sternenreise geht

Wir fragen nach dem Sinn
und warum Zeit vergeht

 


 

Das Tor
Music: Thorsten Rentsch

instrumental

 


 

Glasufo
Music & Lyrics: Thorsten Sudler-Mainz

Glasufo flieg

Glasufo flieg und schwebe weit fort
Glasufo flieg zu einem anderen Ort
Die zweite Welt - sie wartet auf Dich
Am Ende des Raumes in schimmerndem Licht

 


 

Zur zweiten Welt
Music: Thorsten Sudler-Mainz
Lyrics: Julius Lahai

Ngawa e woe
Ngawa e woe
Ngawa e woe

Na len mu e ya
Na e lea
Na len mu e ya

Ngawa e woe
Na len mu e ya
Na len mu e ya

Ngawa e woe
Ngawa e lea
Ngawa e woe

Ngawa e lea
Na len mu e ya
Na len mu e ya

Na len mu e ya
Ngawa e woe
Ema nyena

Ema nyena enda
Ema nyena
Ema nyena enda

Ema nyena
Ngawa e woe
Ngawa e woe

Na len mu e ya
Na len mu e ya
Na len mu e ya

Ema taya dunia kemu ana e woe


Ich habe dich geboren
Du bist mein Kind
Ich liebe dich
Vergiss das nicht
Vergiss mich nicht
Sei demütig wenn Du die Welt bereist

 


 

Traumraum
Music: Thorsten Rentsch

instrumental


 

Tunnellichter
Music: Thorsten Rentsch
Lyrics: Thorsten Sudler-Mainz

Tunnellichter
Tunnellichter

Immer weiter

Tunnellichter
Tunnellichter

Tunnellichter
Tunnellichter

Immer weiter
Weiter weiter

 


 

Elektrischer Mann
Music: Thorsten Rentsch
Lyrics: Thorsten Sudler-Mainz

Du stehst im Raum
Das ist kein Traum
Bewegst Deine Hand
Bleibst unerkannt

Programm und Kalkül
Ersetzen Gefühl
In Deinem Gesicht
Zwei Augen aus Licht

Du faszinierst
Und amüsierst
Elektrischer Mann
Der fast alles kann

Programmiert
Funktioniert

Defektes Modul
Doch Du bleibst ganz cool
Kennst kein Problem
Redest Nichts schön

Du reparierst
Und funktionierst
Elektrischer Mann
Der fast alles kann

Programmiert
Funktioniert

Das ist das Ende des Programms
Ich brauche neue Energien
Für meine Batterien

 


 

Arena
Music: Thorsten Rentsch
Lyrics: Thorsten Sudler-Mainz

Auge um Auge
Zahn um Zahn

Mann gegen Mann
Mann gegen Mann

Von der Erde zu den Sternen ziehn
In den Kampf der Galaxien

 


 

Sternenhalle
Music: Thorsten Sudler-Mainz

instrumental

 


RAUMWERK - Pressestimmen

"Eine stimmige Ambient-Pop Reise" (Eclipsed Rock Magazin)

"Das neue Album "Raumwerk" dieses erfahrenen Duos ist eines der besten EM-Alben des Jahres 2012." (IO Pages, Niederlande)

"Die Idee von den auf das Nötigste reduzierten Texten zu elektronischer Musik entwickeln Art of Infinity auf ihre eigene Art weiter." (babyblaue-seiten.de)

"ART OF INFINITY entführt den Hörer in eine wahrhaft spezielle Vorstellung von räumlichen Klang." (Will Lücken, Blog)

Nicht nur das Artwork und die gut gewählten Gastmusiker zeugen von Profi-Arbeit, sondern auch das Gesamtkonzept lässt vermuten, dass hier kein Handgriff unüberlegt war. (empulsiv.de)

"Raumwerk ist ein starkes Album, das gekonnt eine Vielfalt an Stilen verbindet." (Synth & Sequences, Canada)

"Erneut eine bemerkenswerte Produktion der beiden Thorstens." (Progressive Newsletter)